Wettspielarten

Scramble (Texas- und Florida-Scramble)

Texas Scramble: Beim Scramble handelt es sich um ein Teamspiel, bei dem die gesamte Spielpartie das Team bildet.  Alle Spieler des Teams schlagen ab und suchen sich den Ball mit der besten Lage heraus. Von dieser Position aus spielen dann alle Spieler weiter. Die Bälle der anderen Spieler werden aufgenommen und beim ausgewählten Ball, innerhalb einer Schlägerlänge und nicht näher zur Fahne gedroppt. Alle Spieler schlagen darauf ihren zweiten Ball. Auf diese Weise wird verfahren, bis der Flight das Grün erreicht. Auf dem Grün wird erneut ausgewählt, die Bälle werden nicht gedroppt, sondern innerhalb einer Kopflänge des Putters nicht näher zum Loch hingelegt. Pro Loch gibt es unabhängig von der Anzahl der Spieler pro Team nur ein Ergebnis, das in die Scorekarte eingetragen.

Florida Scramble: Wird wie Texas Scramble gespielt. Jedoch muss derjenige Spieler beim nächsten Schlag aussetzen, dessen Ball ausgewählt wurde. Am nächsten Abschlag geht es wieder von vorne los und alle schlagen ab.

Es gibt verschiedene Spielformen im Scramble. Der Unterschied liegt hier meistens in den Berechnungsvarianten des Teamhandicaps. Beim 2er Scramble gilt die Addition von 0,8 der niedrigeren und 0,2 der höheren Spielvorgabe der Partner; Summe auf ganze Schläge auf- (ab 0,5) oder abgerundet (bis 0,4).


Vierer Zählspiel mit Auswahldrive (Greensome)

Bei diesem Wettspiel wird im Zweier-Team gespielt. An jedem Loch schlagen beide Spieler ab, im Anschluss entscheiden sich die Spielpartner für einen Ball, den sie abwechselnd weiterspielen bis das Loch beendet ist. BEISPIEL: Spieler A und B schlagen ab: A hat den besseren Abschlag, sein Ball liegt in der Mitte vom Fairway; der Ball von Spieler B landet im Rough. Die Partner entscheiden sich, den Ball von A weiterzuspielen und heben B's Ball auf. Den zweiten Schlag muss B ausführen, dann geht es abwechselnd weiter bis der Ball eingelocht ist.

Vorgabenzuteilung: Addition von 0,6 der niedrigeren und 0,4 der höheren Spielvorgabe der Partner, Mathematisch gerundet wird erst beim Endergebnis, bis 0,4 wird ab- und ab 0,5 aufgerundet. Das Verfahren berücksichtigt, dass der Spieler mit der niedrigeren Vorgabe etwas mehr zum Erfolg beitragen kann.


Chapman-Vierer (Chapman-Four)

Das Loch beginnt wie im Vierer mit Auswahltreibschlag, danach spielen die Partner mit beiden Bällen über Kreuz den zweiten Schlag, d.h. jeder Spieler spielt den zweiten Schlag mit dem Ball seines Partners. Dann entscheiden sie gemeinsam, welchen Ball sie nun zusammen weiterspielen möchten. Das Spiel wird wir im Vieler fortgesetzt.

Vorgabenzuteilung:
In Deutschland wird die gemeinsame Spielvorgabe analog zum „Klassischen Vierer“ berechnet, 1/2 Summe der Spielvorgaben der Partner für die Runde. Mann kann vom Mittelwert ausgehen, da beide Partner gleichermaßen am Spiel beteiligt sind.


Flaggenwettspiel

Das Flaggenwettspiel wird nach den Regeln des Zählspiels, bei voller Vorgabe gespielt. Jede(r) Spieler(in) erhält eine Fahne für Brutto und Netto, die sie nach Ableistung ihrer ihr zustehenden Schlagzahl dort hinsteckt, wo der Ball liegt. Die Bruttoschlagzahl entspricht dem Platzstandard; die Nettoschlagzahl errechnet sich aus Platzstandard und Vorgabe.

Gewinner ist diejenige, die am weitesten mit ihrer Fahne kommt, ggf. über das 18. Grün hinaus, Brutto sowie Netto (anschließend erneut auf Bahn 1). Auf der Scorekarte werden die Brutto Schlagzahlen eingetragen, zusätzlich wird vermerkt, wo die Brutto- und die Nettofahnen gesteckt sind. Die Spielleitung stellt dann den Gewinner fest. Beispiel: Eine Spielerin hat HCP 8. Mit ihrem 71. Schlag (Hannover ist ein PAR 71) liegt sie am 15. Grün; hier steckt sie ihre Bruttofahne hin. Ihr 80. Schlag liegt auf dem Fairway der Bahn 17; hierhin steckt sie ihre Nettofahne.


Aggregat-Zählspiel

Spielform mit zwei Spielern, die ein Team bilden, wobei jeder seinen eigenen Ball spielt und die Runden-Resultate beider Spieler zum Abschluss addiert werden.

Vorgabenzuteilung:
Die normale Spielvorgabe wird pro Teamspieler wie bei einem Einzel für die Runde ermittelt. Diese Spielform ist als Stableford, Zählspiel oder gegen Par möglich.


Bindfadenwettspiel

Bei dieser Spielform erhält jeder Spieler, je nach Vorgabe, ein abgemessenes Stück Schnur. Zur Verbesserung der Lage des Balles, ohne Hinzurechnung eines Schlages, kann der Spieler wann und wo er will, seine Schnur benutzen, indem er sie zwischen ursprünglicher und neuer Lage des Balles spannt und danach diese Länge zum Entwerten abschneidet. Ist die Schnur aufgebraucht, muss die Runde normal beendet werden.

Kontakt

Golfclub Hannover e.V.
Am Blauen See 120
30823 Garbsen

Telefon: 05137 / 73068
Telefax: 05137 / 75851

E-Mail: info (at) golfclub-hannover.de

Kontakt

Golfclub Hannover e.V.
Am Blauen See 120
30823 Garbsen
Telefon: 05137 / 73068
Telefax: 05137 / 75851
info (at) golfclub-hannover.de 

Kontaktformular

Informativ

Informationen rund um unseren Golfclub.
Bestellformular

Neu in der Golfszene? Kein Problem.
Golf anfangen

Newsletter Anmeldung

Immer aktuell und ganz persönlich informiert.